Ein Besuch in Frankfurt am Main und zweimal Frankfurter Börse für euch

„Börse vor acht“ – wer von euch guckt die ARD-Sendung, wegen ihres Inhalts und nicht, weil die rund drei Minuten einfach nur so kurz vor der Tagesschau im Ersten laufen? Gute Frage, denkt ihr? Ich habe mir das Börsenparkett in Frankfurt am Main mit einigen Kommilitonen heute einmal angesehen.

Blick auf die Börse in Frankfurt am Main mit DAX-Chart | Foto: Martin Krauß

Blick auf die Börse in Frankfurt am Main mit DAX-Chart | Foto: Martin Krauß

Börsennachrichten bringen ja viele Sender, sei es im Radio vom Börsenstudio der ARD, aber auch in den Fernsehsendern. Achtet doch das nächste Mal auf die Kameraperspektive, wenn die Journalisten in der Börse nicht vom Balkon aus berichten, sondern direkt vom Börsenparkett. Die Perspektive unterscheidet sich nicht wesentlich, da es in der Börse auch einen festen Kameraplatz ohne Kameramänner oder Kamerafrauen gibt. Diesen seht ihr im folgenden Bild oben links.

Börsenparkett in Frankfurt

Börsenparkett in Frankfurt am Main | Foto: Martin Krauß

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Nachtschicht: #USWahl Das Jahr 2012 sorgte bisher vor allem durch die Katastrophe der Costa Concordia vor der italienischen Küste, die Eurokrise und durch die Sportgroßereignisse für Aufsehen. Heute, am 07. November 2012, wenige Minuten nach 05.00 Uhr unserer Zeit sorgte ...
Ernten für die Zukunft Wir strengen uns an, schuften bis zum Umfallen, doch die Ernte für unsere Mühen fährt ein Anderer ein. Auf Dauer kann das nicht funktionieren. Ernten für die Zukunft ist angesagt.
Occupy Wallstreet wird global: Besetzt die Bankenviertel Seit dem 17. September 2011 gibt es in New York City die "Occupy Wallstreet" - Bewegung. Die Bürger protestieren gegen die Macht der Banken und gegen die soziale Ungleichheit in den USA. Knapp einen Monat später schwappt die Protestwelle nun auch nac...

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.