Kann nicht vergessen

Manchmal ist die Erinnerung stärker, als wir es uns wünschen. Manchmal besteht Hoffnung auf Veränderung. Manchmal besteht der Wunsch zu Vergessen. Ich habe einige Verse dazu in meinem lyrischen Jahresrückblick geschrieben.

Ein schlafender Engel | Foto: Krauß

Ein schlafender Engel | Foto: Krauß

Kann nicht vergessen

Seh dich noch vor mir,
auch Jahre danach.
Ein Bild hält mich wach,
darauf sind nur wir.

War damals noch nicht bereit –
hatte auf Fragen noch keine Antwort.
Die Stille hat uns entzweit.
Waren jeder an ‘nem andren Ort.

Fühlte mich betrogen.
Was hat dich bewogen?
Hab dich in meine Seele blicken lassen,
für die Antwort muss ich dich hassen.

Wir hatten eine Chance,
größer als nur ne Nuance.
Das hatte ich geglaubt,
hast mein Vertrauen geraubt.

Dennoch bist du auch heute noch da,
kann ich irgendwann vergessen, was war?
Fühl mich dann nicht länger verirrt:
Hab dann jemand andren, der mein Herz verwirrt.
(2013)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kerzenlicht | Ein Gedicht Weihnachten steht vor der Tür und mit der Advents- und Weihnachtszeit ist nichts tiefer verbunden, als der Schein einer angezündeten Kerze. Ein Gedicht.
Bekannte Das Gefühl kenn jeder: Man begegnet einem Menschen - mal täglich mal einmal im Leben. Wir haben das Gefühl jemanden zu kennen und kennen doch nur eine Seite von ihm. Ein paar Verse über Bekannte in meinem lyrischen Jahresrückblick.
Wenn Vergeben doch so einfach wäre… Mobbing, Lügen, Schuld – es ist meist nicht die Tat selbst, die uns quält. Es ist das Verschweigen, das Schmerzen verursacht. Das sich selbst Belügen, um die eigene Wahrheit zu schützen, sorgt für die Verbitterung. Kann da ein Versöhnungsstein reiche...

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.