Dina weiß, wofür Du Dich schämst

„Die Hüterin der Wahrheit“ von Lene Kaaberbøl ist ein Fantasy-Jugendbuch, das im Buchregal einen Platz neben „Die Chroniken von Narnia“ von C.S. Lewis und der Romanreihe „His Dark Materials“ („Der Goldene Kompass – Die Trilogie“) von Philip Pullmann verdient hat. Gleichermaßen ist es auch ein Abenteuerroman, der an Tonke Dragts „Der Brief für den König“ erinnert.

Während Literatur aus England oder Amerika recht schnell auch auf dem deutschen Buchmarkt erhältlich ist, hat das bei „Die Hüterin der Wahrheit: Dinas Bestimmung“ deutlich länger gedauert. Die dänische Autorin Lene Kaaberbøl hat „Die Hüterin der Wahrheit“ bereits im Jahr 2000 geschrieben. Erst sieben Jahre später erschien die liebevoll erzählte Abenteuer-Fantasy-Geschichte in Deutschland.

Und nun – weitere neun Jahre später – bekommt „Die Hüterin der Wahrheit“ im Jahr 2016 durch die Verfilmung des Jugendbuchs endlich die Aufmerksamkeit, die es verdient. Zugegeben, auch ich bin erst durch den Kinofilm auf das Buch und die Geschichte aufmerksam geworden – ein Glücksfund.

Cover: "Die Hüterin der Wahrheit: Dinas Bestimmung"

„Die Hüterin der Wahrheit: Dinas Bestimmung“ von Lene Kaaberbøl | Cover: Carlsen Verlag, ISBN: 978-3-551-31548-9

Dina weiß, wofür Du Dich schämst

Lene Kaaberbøl erzählt von Dina. Sie ist auf den ersten Blick ein ganz normales Mädchen ihrer Zeit: Sie packt auf dem Hof ihrer Mutter mit an, streitet und versöhnt sich wieder mit ihren Geschwistern. Doch Dina hat keine Freunde. Niemand erträgt es, ihr in die Augen zu sehen. Sie ist die Tochter der Beschämerin, die Hüterin der Wahrheit. Ein Blick genügt und Dina weiß, wofür Du Dich schämst.

Diese übernatürlichen Fähigkeiten sind eine Gabe, sagt Dinas Mutter. Sie sind ein Fluch, findet Dina. Wie sehr sie damit Recht hat, bekommt sie zu spüren, als der Drachenfürst Drakan sie für seine Intrige am königlichen Hof benutzen will. Doch Drakan hat die Rechnung ohne die Tochter der Beschämerin gemacht. Sie weiß, dass Prinz Nicodemus, den Drakan des Mordes beschuldigt, unschuldig ist. Um das zu beweisen, muss die Hüterin der Wahrheit jedoch an Drakans gefährlichen Drachen vorbei.

„Die Hüterin der Wahrheit“: Eine Mittelalter-Saga auch für Mädchen

„Die Hüterin der Wahrheit: Dinas Bestimmung“ ist eine wundervolle Geschichte, die für Jugendliche kurzweilig und spannend erzählt ist. Die Heldin ist dabei – nicht wie bei Jugendbüchern über das Mittelalter üblich – ein Knappe. Lene Kaaberbøl bietet eine Geschichte, die auch Mädchen die Faszination dieses Zeitalters erschließt.

Die einzelnen Figuren sind gut gezeichnet und der Kampf zwischen den Guten und den Bösen glaubhaft gelungen. „Die Hüterin der Wahrheit“ ist ein gelungenes Jugendbuch. Lene Kaaberbøl macht Lust auf mehr von ihr. Tatsächlich gibt es auch im Dänischen bereits weitere Abenteuer der Hüterin der Wahrheit. Bisher sind diese jedoch nicht ins Deutsche übersetzt worden.

Das Buch:

Lene Kaaberbøl: Die Hüterin der Wahrheit – Dinas Bestimmung
Carlsen Verlag, ISBN: 978-3-551-31548-9
ab 12 Jahren

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Nacht im Central Park: Psychothriller von Guillaume Musso Böses Erwachen. Ein unbekannter Mann. Ein Blackout und ein Massenmörder. Guillaume Musso liefert einen Psychotrip in Romanform ab. Was ist Wahrheit, was Lüge?
Das Küstengrab: Bin ich … ich? Der Thriller von Eric Berg packt den Leser dort, wo er von anderen Autoren häufig verwöhnt wird. „Das Küstengrab“ ist kein Whodunit-Roman, wo ein Mord passiert und dann ein Ermittler versucht herauszufinden, wer der Täter ist. „Das Küstengrab“ ist di...
Die Jury: John Grishams Anfang Gerechtigkeit oder Rache? Über diese Frage hat „Die Jury“ zu entscheiden. Darf ein Vater die Vergewaltiger seiner zehnjährigen Tochter töten? John Grishams erster Roman ist ein packender Thriller und war doch lange ein Flop.

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.