Das Jahr der Joanne K. Rowling

Ist diese Frau verhext? Neun Jahre nachdem Joanne K. Rowling mit der Harry-Potter-Reihe abgeschlossen hat, ist sie die Autorin des Jahres 2016 – und noch produktiver als je zuvor. Mit „Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“ kommt nun der Höhepunkt des Jahres in die Kinos – und Buchläden.

Joanne K. Rowling hat 2016 etwas geschafft, was vermutlich kein Verleger auf dem Zettel hatte. Sie hat die breite Masse dazu gebracht, dass diese den Online-Shops und Buchhändlern ein Theaterskript aus den Händen reißt. Nein, es geht nicht Goethes Faust oder ein anderes Werk der Schulliteratur aus dem großen Reclam-Kanon – obwohl auch Rowlings Buch einen gelben Einband spendiert bekommen hat.

Über Wochen waren sowohl die englische Version des Theaterskripts „Harry Potter and the Cursed Child“ als auch die deutsche Fassung „Harry Potter und das verwunschene Kind“ bei Amazon oder großen Buchketten auf Platz 1 der Vorbesteller-Charts. Auch heute noch ist die deutsche Fassung der achten „Harry Potter“-Geschichte unter den Top 3 der Spiegel-Bestseller-Liste. Nun wird das Weihnachtsgeschäft die Buchverkäufe vermutlich noch einmal steigern.

Ein Drehbuch von Joanne K. Rowling wird zum Bestseller im Weihnachtsgeschäft

Während Deutschland noch von „Harry Potter und das verwunschene Kind“ zehrt, darf sich die englischsprachige Welt bereits auf das nächste Buch aus der Feder von Joanne K. Rowling freuen. Nachdem sich ihr Theaterskript im Sommer bereits so gut verkauft hat, erscheint am 18. November 2016 – und damit nur ein Tag nach dem Kinostart in Deutschland – das Drehbuch zu ihrem neuen Film „Fantastic Beasts and Where to Find Them“ in Buchform. Bei Amazon.com ist das Drehbuch bereits jetzt No. 1 Bestseller in der Kategorie „Children’s Science & Nature Books“. (Im englischen Sprachraum startet der neue Kinofilm aus der magischen Welt von Harry Potter erst am 18. November).

Hierzulande müssen sich „Harry Potter“-Fans jedoch noch eine Weile gedulden, bis sie „Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind: Das Originaldrehbuch“ in deutscher Sprache als Buch in den Händen halten können. Das Debüt von J.K. Rowling als Drehbuchautorin wird der Carlsen Verlag, der bereits die komplette „Harry Potter“-Reihe in Deutschland im Programm hat, am 28. Januar 2017 veröffentlichen. Sowohl die englische Originalfassung (im Verlag Little, Brown Book Group / ISBN: 978-1408708989) als auch die deutsche Übersetzung (im  Carlsen Verlag / ISBN: 978-3551556943) sind bereits vorbestellbar.

Noch mehr von Harry Potter

„Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“ ist der erste von fünf Teilen einer neuen Serie aus der Feder der „Harry Potter“-Autorin. Gemeinsam mit David Yates, der bereits die letzten vier Filme der „Harry Potter“-Filmreihe inszeniert hat (von „Harry Potter und der Orden des Phoenix“ bis „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes – Teil 2“), soll die neue magische Filmreihe insgesamt fünf Teile umfassen, wie Branchenmedien berichten. Der Kinostart für die Fortsetzung ist für in zwei Jahren eingeplant, dann soll „Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind 2“ am 16. November 2018 in die Kinos kommen.

Was uns Joanne K. Rowling in der Zwischenzeit präsentiert, ist noch nicht abzusehen. 2016 hat sie ihre Fans jedoch bereits im Herbst überrascht.  Am 6. September 2016 brachte ihr Lable Pottermore drei e-Books auf den Markt, die die zahlreichen Kurzgeschichten der Autorin zum Potter-Universum bündelten. Im Wesentlichen wurden diese Geschichten bereits kostenfrei auf der Pottermore-Webseite veröffentlicht, dennoch kauften zahlreiche Fans:

  • „Kurzgeschichten aus Hogwarts: Heldentum, Härtefälle und hanebüchene Hobbys“ (engl. Titel: „Short Stories from Hogwarts of Heroism, Hardship and Dangerous Hobbies“),
  • „Kurzgeschichten aus Hogwarts: Macht, Politik und nervtötende Poltergeister” (engl. Titel: Short Stories from Hogwarts of Power, Politics and Pesky Poltergeists“) sowie
  • „Hogwarts: Ein unvollständiger und unzuverlässiger Leitfaden” (engl. Titel: „Hogwarts: An Incomplete and Unreliable Guide“).

Vier Bände der Cormoran Strike- Reihe fehlen noch

Zum J.K. Rowling-Jahr 2016 zählt – zumindest in Deutschland – auch der dritte Teil der Krimireihe um den Privatdetektiv Cormoran Strike, die Rowling unter ihrem Pseudonym Robert Galbraith herausbringt. „Career of Evil“ erschien im englischsprachigen Original eigentlich schon am 20. Oktober 2015. Die Verlagsgruppe Random House beziehungsweise der Blanvalet Verlag brachte die deutschsprachige Übersetzung unter dem Titel „Die Ernte des Bösen“ jedoch erst am 26. Februar 2016 in den Buchhandel.

Rowling startete die Strike-Reihe mit „The Cuckoo’s Calling“ (zu Deutsch: „Der Ruf des Kuckucks“) am 30. April 2013, „The Silkworm“ (zu Deutsch: „Der Seidenspinner“) folgte im Juli 2014 und erneut ein Jahr später dann der dritte Teil. Bisher hat die Autorin seit 2013 jedes Jahr einen neuen Band ihrer Romanreihe auf den Markt gebracht. Mit einem vierten Teil der Serie ist demnach mit 2017 zu rechnen. 2016 hatte sie mit dem „Harry Potter“-Theaterstück und den magischen Tierwesen im Kino andere Baustellen. Zu diesen Baustellen gehört ein weiteres Projekt.

Aus der Cormoran-Strike-Reihe wird eine TV-Serie

Aus den bisher veröffentlichten Romanen der Cormoran-Strike-Reihe wird zudem eine TV-Serie, die die BBC und HBO ausstrahlen werden. „The Cuuckoo’s Calling“ bekommt drei Episoden mit jeweils 60 Minuten Laufzeit spendiert, „The Silkworm“ und „Career of Evil“ folgen schließlich mit zwei Episoden pro Buch mit jeweils 60 Minuten Laufzeit. Insgesamt wird die Reihe im Fernsehen demnach sieben Episoden umfassen. Die Bücher werden jedoch als drei einzelne Event-Dramen produziert. Die Hauptrolle übernimmt Tom Burke – eine Casting-Entscheidung, die J. K. Rowling freut:

„I’m thrilled about the casting of Tom Burke, a massively talented actor who’ll bring the character to perfect life“

Die weibliche Hauptrolle, die Rolle von Robin, geht an Holliday Grainger:

Das Jahr 2016 zeigt, dass Joanne K. Rowling zwar nicht vom Harry-Potter-Universum loslassen kann, dennoch auch andere Genres beherrscht. Das Ende der Harry-Potter-Serie bedeutet demnach nicht, dass Rowling in der Versenkung verschwindet. Das Gegenteil ist der Fall, zumal nach dem Misserfolg von „Ein Plötzlicher Todesfall“ bei ihrer Krimireihe die Qualität stimmt.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Die Ernte des Bösen – Cormoran Strike ermittelt Zwei Fälle haben Cormoran Strike und seine Assistentin Robin Ellacot schon gelöst. Nun gerät das Duo selbst ins Visier der Verbrecher. Strikes Vergangenheit wird zum spannenden Mittelpunkt von Robert Galbraith neuem Roman.
13 Bücher, die du 2017 gelesen haben musst Das Jahr 2017 wird spannend. Ob im Winter bei einer heißen Tasse Tee oder im Sommer mit einem Cocktail am Meer, viele Neuerscheinungen auf dem Buchmarkt haben es in sich. Ich stelle 13 Bücher vor, die du 2017 gelesen haben musst - um mitreden zu könn...
Ein plötzlicher Todesfall mit hastigem Ende Sozialkritik, die steckte bereits in J.K. Rowlings ersten Roman Harry Potter und der Stein der Weisen: Ein Junge, dessen Eltern gestorben sind, wächst in einer kleinbürgerlichen Familie auf. Sein Bett steht in einer Kammer unter der Treppe, sein Cous...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.