Startseite » Gedanken (Seite 5)

Kategorie "Gedanken"

Wir Menschen machen uns viele Gedanken im Laufe unseres Lebens. Sei es über die Politik, die Wirtschaft, die Gesellschaft oder schlicht das Leben – an Gedanken über Dinge aus unserem Alltag kommen wir nicht vorbei. In dieser Rubrik finden Sie daher meine Meinung zu diesen Themen. Die Auswahl der Beiträge ist dabei bunt gemischt, wie tagein und tagaus auch unsere Gedanken.

Unsichere Zukunft

Italiens neuer Premier Mario Monti soll das Land vor dem Staatsbankrott bewahren. Seine Regierung ist jedoch weder im Parlament noch im Volk verankert.

Tschüss Bildungsrepublik

Im August 2011 sorgte der Bundesfinanzhof mit einem Urteil zur Absetzbarkeit des Erststudiums für große Aufregung unter den Studenten. Die Bundespolitik war dagegen weniger begeistert. Das Urteil hätten Steuereinbußen von rund einer Milliarde Euro für den Bundeshaushalt bedeutet. Deshalb hat die Bundesregierung das Urteil nun gekippt. Schwarz-Gelb braucht ja noch Spielraum für ihre Steuererleichterungen. Angela Merkels Regierung verabschiedet sich mit dieser Entscheidung endgültig von der Bildungsrepublik. Berlin kennt die Situation von Deutschlands Studenten nicht an. Ein Kommentar…

Wenn die FDP in die Insolvenz geht…

…kräht kein Hahn danach. So weit haben es die Parteiführung und die FDP-Minister der Bundesregierung gebracht. Die gelbe Traditionsmarke legt 2011 einen ähnlich schockierenden Bankrott hin, wie es 2009 das Quelle Versandhaus in der Wirtschaft tat.

Das Lehrer-Schüler-Verhältnis: Wie sieht es heute aus?

„Hoffen und Bangen – das Lehrer-Schüler-Verhältnis“ – diesen Leitartikel schrieb ich im Frühjahr 2006 für die von mir mitgegründete Schülerzeitung LEO. In den Text flossen damals eigene Erfahrungen, Berichte von Bekannten, Freunden und auch von Lehrern ein. Es war die Zeit nach PISA und daher auch die Zeit der Diskussionen im Internet zum Top-Thema Bildung. Wie steht es um das Verhältnis zwischen Schülern und Lehrern? Wo liegen Probleme? Was ist dafür verantwortlich? Gibt es Lösungen? Das waren meine Leitfragen. Auf diesen Artikel bin ich nun wieder gestoßen. Ich frage mich nun: Wie sieht es heute aus?

Heilig

Seit über einem Jahr kommentiere ich religiöse, aber auch weltliche Themen in der Kirchenzeitung „Die Brücke – miteinander evangelisch in Messel“. Anfang Juni 2011 bekam ich eine Mail mit dem Thema für die Herbstausgabe. Ich wurde gefragt, ob ich einen Beitrag zum Thema „heilig“ schreiben möchte. Ich sage zu und freue mich schon darauf meinen Gedanken freien Lauf zu lassen. Doch dann fragte ich mich: „Was kannst du denn eigentlich dazu schreiben? Hast du überhaupt eine Ahnung was „heilig“ heißt?“

Worte, nichts als Worte

Vergangene Woche trafen sich die G8-Regierungs- und Staatschefs im französischen Deauville zu ihrem jährlichen Gipfeltreffen. Sie hatten eine ganze Reihe relevanter Themen auf ihrer Agenda, doch mehr als Worte hatten sie nicht übrig.

Die Ohnmacht ins Gesicht geschrieben

„Zur Ohnmacht gesellt sich deren Schwester Ungewissheit. Die Menschen sind in Panik. Messgeräte für radioaktive Strahlungen waren in Deutschland nur Tage nach den ersten Meldungen zu dem Atom-Zwischenfall in Japan ausverkauft. Die Beherrschtheit der Japaner in der Krise verkommt zum Rätsel für Europäer. Doch auch auf der fernen japanischen Insel spielen die Mächtigen mit der Macht.“ Ein Kommentar.

Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden! Abonnieren Sie meinen Newsletter.
* indicates required
Themenauswahl: