Der Baum des Papstes | Berühmte Weihnachtsbäume [2012]

Bis die zweite Kerze am Adventskranz erleuchtet, dauert es nicht mehr lange. Manche werden ihren Weihnachtsbaum schon Anfang Dezember kaufen, andere sind typische Last-Minute Weihnachtsbaumkäufer. An den Adventssamstagen blicke ich auf einige Christbäume, die im weihnachtlichen Trubel an berühmten Orten glänzen, so auch im Vatikan.

Der Christbaum auf dem Petersplatz kommt in diesem Jahr aus Mittelitalien, das berichtet das Vatican Radio auf seiner Internetseite. Es ist eine 28 Meter große Tanne, die am 5. Dezember 2012 von der Ortschaft Pescopennataro in der Region Molise nach Rom transportiert wurde.

Die Tanne soll am 14. Dezember feierlich geschmückt werden. Auch die Lichter des Weihnachtsbaumes würden laut Radio Vatican an diesem Tag erleuchtet. Die Tradition des Christbaumes auf dem Petersplatz in Rom geht auf Papst Johannes Paul zurück. Der Baum wird dem Vatikan in jedem Jahr von einem anderen Land geschenkt.

Umweltschützern ist diese Tradition jedoch ein Dorn im Auge. Laut “christentum.suite101.de” hätten Umweltschützer eine Postwurfsendung verteilt als Österreich den Baum vor vier Jahren gestiftet hatte. “Im Jahr 2008 ließ man den Baum nach 120 Jahren Leben auf dem Petersplatz in Rom in wenigen Tagen allmählich sterben”, habe darin gestanden. Im vergangenen Jahr stammte der Baum aus der Ukraine.