Disney’s „Arielle die Meerjungfrau“ erscheint mit Synchronfassung von 1989

„Arielle hör mir zu: Die Menschenwelt, das ist Chaos. Das Leben unter Wasser ist tausendmal besser als alles, was die da oben haben“, erklärte 1989 die Krabbe Sebastian und begann einen der bekanntesten Disney-Songs anzustimmen. Doch auf den Gesang von Joachim Kemmer in „Unter dem Meer“ (engl. Under the Sea) mussten die Fans lange warten und protestieren. Nun will Disney den Fans entgegenkommen.

Eine kleine Meerjungfrau sorgt seit 1989 für Aufregung tief unten im Meer. Nach Motiven des Märchens „Die kleine Meerjungfrau“ von Hans Christian Andersen produzierten die Walt-Disney-Studios damals den letzten Disney-Trickfilm, der mit Hilfe des Xerografie-Verfahrens hergestellt wurde. Zugleich kehrte die Walt Disney Company mit „Arielle die Meerjungfrau“ zum schon von „Schneewittchen und die sieben Zwerge“ bekannten Musical-Filmformat zurück.

Doch der US-amerikanische Filmkonzern verärgerte gut 10 Jahre später die  Fans aus der ersten Stunde. Im deutschen Sprachraum veröffentlichte der Konzern eine neue Synchronfassung des Films, der von Disney heute als „offizielle Synchronisation von 1998“ geführt wird. Diese orientiere „sich inhaltlich und stilistisch stärker am US-Original“, teilte Disney gestern in einer Pressemitteilung mit.

Bei den Fans kommt diese Synchronfassung jedoch nicht an. So schreibt Amazonnutzer AP in seiner Rezension zur DVD-Fassung aus dem Jahr 2006:

„Ich war entsetzt! Ich hab nach der Hälfte ausschalten müssen, so wütend war ich. Die Stimmen (besonders die von Sebastian und König Triton) klingen entsetzlich, wenn man weiß, wie die Originale klingen […]. Es wurden nicht nur die Lieder verändert, sondern der gesamte Text!!! Nichts klingt mehr, wie es war!“

(Quelle: Amazon.de; „Arielle, die Meerjungfrau [Special Edition] (DVD))

und Amazon-Nutzerin Tamara schreibt:

„Es gibt eine Online-Petition deswegen, ob es was bringt weiß man nicht, aber es wäre schön wenn sich einiges ansammelt und Buena Vista sich einfach mal Gedanken macht – vielleicht gibt es doch noch mal eine Neuauflage der DVD in der Originalfassung, wie man sie kennt und liebt.“

(Quelle: Amazon.de; „Arielle, die Meerjungfrau [Special Edition] (DVD))

Die Fanproteste, denn neben der Onlinepetition gab es zahlreiche negative Kritiken bei Amazon.de, scheinen nun bei Walt Disney erhört worden zu sein:

„Insbesondere freut sich Disney, allen Fans im Rahmen der kommenden Wiederveröffentlichung ein ganz besonderes Geschenk zu machen und neben der offiziellen Synchronisation von 1998 zusätzlich auch die erste Sprachfassung aus dem Jahr 1989 anzubieten.“

(Quelle: The Walt Disney Company Germany, Pressenewsletter 11.04.2013)

Grund dafür sei, dass die erste Synchronfassung „auch nach fast 25 Jahren bei vielen Fans beliebt“ sei. Deshalb habe Disney sich entschlossen, „den Fans einen langgehegten Wunsch zu erfüllen und für die Wiederveröffentlichung die Sprachfassung von 1989 als zusätzliche Tonspur auf der DVD und Blu-ray Disc anzubieten“ – so der Tenor der Disney-Pressemitteilung.